www.fdp.de
Logo

Bezirksverband Westfalen-West

Freie Demokraten haben besten und zukunftssichersten Antworten

Freie Demokraten Siegen-Wittgenstein ziehen mit Prof. Hermann Siebdrat in die Bundestagswahl

Der Kreisvorsitzende Hans Peter Kunz (r.) gratuliert Prof. Hermann Siebdrat (l.) zum klaren Votum.
Der Kreisvorsitzende Hans Peter Kunz (r.) gratuliert Prof. Hermann Siebdrat (l.) zum klaren Votum.
In seiner Antrittsrede stellte er den Mitgliedern des Kreisverbandes drei entscheidende Fragen, die für die Bundestagswahl in Herbst im Mittelpunkt seines Wahlkampfes stehen werden:
1. Wie kann ich mein Lebens- und Wohlstandsniveau halten oder verbessern?
2. Bin ich sicher, wenn ich nachts durch Siegen laufe?
3. Wir können wir durch Bildung fit für die enormen Herausforderungen werden, die die Weiterentwicklung der digitalen Welt mit sich bringt?

Für ihn, als noch junges Mitglied, er ist erst im vergangenem Jahr aus Ärger über die Große Koalition den Freien Demokraten beigetreten, können die Liberalen darauf die besten und zukunftssichersten Antworten geben. Zusammen mit Manuela Rohde und Guido Müller, die beide für den Landtagswahlkampf als Kandidaten antreten, haben die Freien Demokraten ein starkes, angriffslustiges Team aufgestellt, das um den Wiedereinzug in den Deutschen Bundestag kämpfen wird.

Nicht vom Fortschritt einfach abhängen lassen
„Zurzeit wird von anderen Parteien wieder die sogenannte "Gerechtigkeitsdiskussion" angefacht. Es ist wieder populär, den Leuten auf der Straße Versprechungen über Lohnsteigerungen etc. zu machen. Dies ist zwar schön für die Bürgerinnen und Bürger, nur eben viel zu kurz gesprungen“, betont Siebdrat und verdeutlicht:
„Viele Berufe werden in naher Zukunft massiv durch die enormen Umwälzungen, die der weitere Fortschritt der Digitalisierung der Wirtschaft mit sich bringt, einfach überflüssig.“
Zum Beispiel würden vielfach schon automatische Check-out-Kassen in Supermärkten, Discount-Möbelhäusern etc. eingesetzt. Aber auch bei Banken, Versicherungsunternehmen, bei allen Formen des Einzelhandels, bei Behörden und auch bei beratenden Berufen wie Steuerberatern, Rechtsanwälten und selbst Ärzten würden neue Entwicklungen wie die künstliche Intelligenz schon bald massive Stellenveränderungen mit sich bringen.
„Es muss daher dafür gesorgt werden, dass nicht ganze Bevölkerungsgruppen vom Fortschritt einfach abgehängt werden“, erklärt der Bundestagskandidat der Freien Demokraten. Daher wäre Bildung auf allen Ebenen, beginnend in den Schulen aller Schulformen, Hochschulen, aber auch in der beruflichen Aus- und Weiterbildung sowie an den Arbeitsplätzen in den Unternehmen das entscheidende Thema zur Sicherung des Wohlstands und der Verdienstmöglichkeiten der Bürgerinnen und Bürger. „In diesem Thema haben die Freien Demokraten überzeugende Antworten zur Gestaltung des Fortschritts zu bieten“ ist sich Siebdrat sicher.

Zur Person:
Bevor der 1960 in Siegen geborene Dr. Siebdrat 1993 an der Universität Siegen zum Dr. rer. pol. promovierte, absolvierte er eine Berufsausbildung zum Bankkaufmann und studierte an der Universität zu Köln Betriebswirtschaftslehre. Nach beruflichen Stationen unter anderem im Informatikzentrum der Sparkassenorganisation (SIZ) in Bonn, der Deutschen Bahn AG in Frankfurt, als Geschäftsführer einer Siegener Großbäckerei, ist er seit 2001 stellvertretender Leiter bzw. Direktor des IDF (Institute for Distance Learning and Further Education) und seit 2004 Professor für Wirtschaftsinformatik (Verbundstudium) an der Technischen Hochschule Köln, Campus Gummersbach. Darüber hinaus ist er Honorarprofessor am Jiangsu College of Information Technology in der Stadt Wuxi (Volksrepublik China). Er spricht Englisch, Französisch und Chinesisch. Dr. Hermann Siebdrat ist verheiratet und hat zwei Kinder.


Druckversion Druckversion 

Für Sie im Landtag NRW!


Angela Freimuth, MdL

Für Sie im Landtag NRW!


Bodo Middeldorf, MdL

Mitglied des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe


Arne Hermann Stopsack

Positionen


ARGUMENTE